Kinder am Tag der Zahngesundheit

Quelle: Initiative proDenteDas diesjährige Motto zum Tag der Zahngesundheit am 25. September lautet:

Gesund beginnt im Mund – ein Herz für Zähne“

und widmet sich damit der Zahngesundheit von Kindern. Allgemein soll der „Tag der Zahngesundheit“ Anlass für Kampagnen und Veranstaltungen rund um das Thema Zahnpflege und Vorsorge sein. Darum möchten auch wir uns am „Tag der Zahngesundheit“ beteiligen und klären daher über die Pflege und Vorsorge von Kinderzähnen auf!

Vorsorge (Prophylaxe) als Grundstein zur dauerhaften Zahngesundheit

Zahnarztpraxis Dr. Raschke, KemptenZahnarztpraxis Dr. Raschke, KemptenWas die wenigsten Eltern wissen ist, dass auch Kinder-Milchzähne effektive Pflege brauchen, auch wenn sie ausfallen. Sind die Karies verursachenden Bakterien erst einmal im Mund, vermehren sie sich und zerstören den Zahn. Auch für bleibende Zähne besteht eine Gefahr. Für die Zahngesundheit der Kinder ist daher Vorsorge, die sog. Prophylaxe, besonders durch korrektes Zähneputzen, wichtig. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie die Zähne Ihrer Kinder am besten pflegen können:

  • Beginnen Sie ab dem ersten Zahn mit dem Zähneputzen. Hierfür gibt es kindgerechte Zahnbürsten mit weichen und kurzen Borsten.
  • Ab dem 2. Lebensjahr sollten Kinderzähne zweimal täglich geputzt werden.
  • Kaufen Sie spezielle Kinderzahnpasta, die weniger Fluorid enthält.
  • Geben Sie Ihrem Kind Zeit zum Üben. Wichtig ist zu Beginn nicht die Gründlichkeit, sondern dass das Kind lernt, warum Zähne geputzt werden müssen. Wie geputzt wird, lernen Kinder dann schrittweise.
  • Lehren Sie Ihrem Kind das Putzen Schritt für Schritt: Erst werden Kauflächen geputzt, dann malt es Kreise auf die Außenseiten und zuletzt werden die Innenseiten ausgefegt.
  • Ein Kind ist i.d.R. nicht in der Lage perfekt zu putzen. Hier bedarf es ggf. eines effektiven Nachputzens durch einen Erwachsenen.
  • Erst ab der Schulzeit können Kinder systematisch Zähne putzen. Bis dahin sollten Eltern täglich die Zahnpflege begleiten und nachputzen. Ab sechs Jahren reichen regelmäßige Kontrollen.
  • Besuchen Sie den Zahnarzt schon, wenn Ihr Kind zwischen neun und zwölf Monaten alt ist und die ersten Zähne durchbrechen. Ihr Arzt kann Sie ausführlich beraten!
    Ein zweiter Besuch wird geraten, wenn alle Zähne da sind. Ab jetzt ist ein Vorsorgetermin beim Zahnarzt jedes halbe Jahr zu empfehlen, damit das Kind lernt, dass der Zahnarztbesuch nichts Negatives sein muss und wie wichtig Zahnpflege und Vorsorge sind.

Sehr umfangreiche und weiterführende Informationen erhalten Sie hier!

Kontaktdaten Zahnarzt Dr. Raschke, Kempten