Mundspülung und Mundwasser – Unterschiede und Nutzen

Forschung und Industrie haben eine Vielzahl von Mundwässern entwickelt, mit denen die Zahnpflege unterstützt werden kann. Doch wie sinnvoll sind diese Produkte?
Wir geben Ihnen hilfreiche Informationen an die Hand:

Vom zahnmedizinischen Standpunkt aus werden drei unterschiedliche Flüssigpräparate zur Prophylaxe gegen Karies und Mundbakterien unterschieden:

  • kosmetische Mundwasser, die in verdünnter Form verwendet werden und für frischen Atem sorgen. Diese enthalten meist Pfefferminz-Auszüge oder Menthol
  • fertige Mundspüllösungen mit Kräuteressenzen und ätherischen Ölen, die unverdünnt zum Einsatz kommen. Sie dienen zur Pflege des Zahnfleisches oder zur Entgiftung über das Zahnfleisch.
  • medizinische Mundwasser, die tatsächlich vorbeugende oder heilende Wirkstoffe enthalten, wie das antibakterielle Chlorhexidin.

Welches dieser Produkte im Einzelfall anzuwenden ist, hängt von der Art der angestrebten Pflegewirkung ab.

Soll die Mundspülung lediglich für frischen Atem sorgen, genügt ein kosmetisches Mundwasser. Sollen Zahnfleischerkrankungen gelindert oder das Risiko einer Karies minimiert werden, so empfiehlt sich die Anwendung medizinischer Mundspüllösungen.

Wann sind medizinische Mundspüllösungen sinnvoll?

  • bei freiliegenden Zahnhälsen
  • zur Unterstützung der Mundhygiene bei älteren oder behinderten Personen
  • zur Mundpflege  vor und nach erfolgter Parodontitis-Behandlung (Parodontose)
  • nach und vor Operationen im Mundraum.

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat Mundspülungen unter die Lupe genommen und weitere Hintergrundinformationen zusammengefasst.

Mögliche Nebenwirkungen einer Mundspülung
Verfärbungen der Zähne oder der Zunge bei chlorhexidinhaltigen Mundspüllösungen sind möglich. Zudem kann eine dauerhafte Anwendung das Geschmacksempfinden stören. Außerdem wird die Mundflora grundsätzlich gestört, da auch gesunde Bakterien eliminiert werden. Beachten Sie daher: Mundspülung und Mundwasser stellen lediglich eine Ergänzung der persönlichen Mundhygiene dar. Professionelle Zahnreinigung und regelmäßiges Zähneputzen sind als Prophylaxe dennoch unverzichtbar. Das geschulte Prophylaxeteam Ihrer Zahnarztpraxis Dr. Raschke, Kempten berät Sie gerne bei allen Fragen.