Metallfreie Füllungen

Metallfrei = ästhetisch = biokompatibel

Aus gesundheitlichen Gründen werden für Zahnversorgungen vermehrt Materialien aus Kunststoff (Composite) oder Keramik verwendet. Unsere Praxis verzichtet bereits seit vielen Jahren auf Amalgam. Zahnfarbene Füllungen sind praktisch unsichtbar und damit auch aus ästhetischer Sicht die erste Wahl.

Bei kleineren Defekten bietet sich die Compositfüllung an. Sie ermöglicht eine Restauration bei geringstmöglichem Verlust an eigener Zahnsubstanz. Für größere Füllungen, z.B. im Seitenzahnbereich sind die stabileren Inlays aus Keramik besser geeignet. In beiden Fällen sind bei guter Verarbeitung und Mundhygiene langjährige Versorgungen möglich. Bei hohen ästhetischen Ansprüchen im Frontzahnbereich können wir hauchdünne Verblendschalen (Veneers) einsetzen.

Keramik und Composite-Materialien sind praktisch allergiefrei und bieten die beste Verträglichkeit für den menschlichen Organismus. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.