Gesunde Zähne mit tiefenreinen Zahnzwischenräumen

Reinigung der Zahnzwischenräume | Zahnarzt Kempten„Vorbeugen ist besser als Heilen“ – an diesem Credo orientiert sich die moderne Zahnmedizin: Zahn- und Zahnfleischerkrankungen sollen nicht therapiert werden, sondern nach Möglichkeit erst gar nicht entstehen. Eine sorgfältige Mundhygiene im heimischen Badezimmer, regelmäßige Kontrolltermine bei Ihrem Zahnarzt und das Wahrnehmen von Prophylaxe-Angeboten legen den Grundstein für schöne und gesunde Zähne. Doch ist das schon ausreichend für eine optimale Zahnpflege? Auch Ihr Zahnarzt in Kempten, Dr. Hans-Jürgen Raschke, setzt sich für die Erhaltung Ihrer natürlichen Zähne ein und informiert Sie gerne über alle Möglichkeiten der Mundhygiene.

Optimale Reinigung für gesunde Zähne

Mit einer handelsüblichen Zahnbürste lassen sich Zähne und Zahnfleisch gründlich reinigen, bis in die Zahnzwischenräume reicht sie jedoch nicht hinein. Allerdings setzten sich genau hier gerne Speisereste fest, die so einen idealen Nährboden für Bakterien bilden: Eine Zahnzwischenraumkaries entsteht. Mit einer kontinuierlichen und gewissenhaften gezielten Reinigung dieser Bereiche können Sie eine solche Karies verhindern. Durch diese Maßnahme kann ebenfalls Parodontose, eine Erkrankung, bei der der Zahnhalteapparat zerstört wird, gelindert oder verhindert werden. Dafür stehen Ihnen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung.

Reinigung mit Zahnzwischenraumbürsten, den sogenannten Interdentalbürsten

Diese kleinen Bürsten sind in verschiedenen Größen erhältlich, je nach Breite des zu reinigenden Zahnzwischenraums. Für leicht zugängliche Stellen gibt es gerade Bürstenköpfe, für schwerer zugängliche Bereiche abgewinkelte Köpfe. Interdentalbürsten können auf eine spezielle Halterung gesteckt oder einfach mit der Hand benutzt werden.

Das altbewährte Hilfsmittel: Die Zahnseide

Oftmals stehen Zähne sehr eng zusammen, was eine Reinigung mit Interdentalbürsten schwierig macht. In diesen Fällen empfiehlt sich die altbewährte Zahnseide. Sie wird vorsichtig in die Zahnzwischenräume eingeführt und dann langsam an den Seitenrändern auf und ab bewegt. So wird dort anhaftender, bakterienhaltiger Belag sanft weggeschabt. Zahnseide gibt es in vielen Variationen: Dünn oder breit, gewachst oder ungewachst.

Reinigung mit dem Wasserstrahl: Die elektrische Munddusche

Aus dem Wassertank der Munddusche wird Wasser in die Reinigungsdüse gepumpt. Der austretende Wasserstrahl schwemmt den einst festklebenden Zahn-Belag, welcher durch die genannten vorausgegangenen häuslichen Maßnahmen angelockert worden ist, gezielt und sanft vom Zahn und insbesondere vom Zahnzwischenraum weg. Somit wird ein Wiederankleben des bakterienhaltigen Belages verhindert. Die Munddusche kann die Zahnbürste, Zahnzwischenraumbürste oder Zahnseide auf keinen Fall ersetzen, aber sehr sinnvoll ergänzen.

Möchten auch Sie erfahren, wie Sie Ihre Zähne über die empfohlene Prophylaxe hinaus optimal reinigen und pflegen können? Ihr Zahnarzt in Kempten, Dr. Hans-Jürgen Raschke, und sein kompetentes Team zeigt Ihnen gerne alle Möglichkeiten. Vereinbaren Sie einfach einen Termin!