Versorgung von Zahnlücken – Wie finde ich den richtigen Zahnersatz?

Zahnersatz | © dental-inno/pixabay.comZähne können im Laufe des Lebens verloren gehen, zum Beispiel durch einen Unfall oder durch eine Zahnerkrankung. Die Weltgesundheitsorganisation WHO stuft Zahnlücken als Erkrankung ein. Festsitzender oder sicher sitzender, herausnehmbarer Zahnersatz ist ästhetisch und medizinisch notwendig, um das harmonische Zusammenspiel zwischen Zähnen, Kiefergelenk, Kau- und Gesichtsmuskulatur bis hin zur Rückenmuskulatur zu gewährleisten. Wir möchten, dass Ihr Gebiss wieder so natürlich wie möglich aussieht. Besonders modern und komfortabel ist im Einzelfall ein auf einem Implantat getragener Zahnersatz.

Ihre optimale Versorgung mit Zahnersatz liegt uns am Herzen

Bei Ihrem Besuch in unserer Zahnarztpraxis in Kempten stellt Zahnarzt Dr. Raschke eine Diagnose und findet anschließend zusammen mit Ihnen heraus, welche Zahnersatz-Versorgung in Ihrem persönlichen, individuellen Fall die Beste ist. Hierbei ist ggf. auch ein sinnvoller Kompromiss zwischen Ihren Erwartung und dem von Ihnen gesetzten Budget für die Zahnersatzkosten gemeinsam zu erarbeiten. Auf die Wahl der optimal verträglichen Zahnersatzmaterialen legen wir als Praxis, die sich der ganzheitlichen Umweltzahnmedizin verpflichtet fühlt, einen Behandlungsschwerpunkt. Während wir uns in diesem Beitrag mit den Unterschieden der verschiedenen Zahnersatz-Versorgungslösungen auseinandersetzen möchten, erhalten Sie unter anderem in den Artikeln „Zahnkeramik als biokompatibler Werkstoff für metallfreien Zahnersatz“ (interne Verlinkung: http://zahnarzt-kempten.de/zahnkeramik-zahnersatz/) und „Vorteile von metallfreien Zahnimplantaten aus Keramik“ (interne Verlinkung: http://zahnarzt-kempten.de/vorteile-von-metallfreien-zahnimplantaten-aus-keramik/) viele weiterführende Informationen zur Biokompatibilität bzw. der Verträglichkeit der körperfremden Zahnersatzmaterialien.

Klassische Lösungen für den Zahnersatz

Seit Jahrzehnten haben sich einzelne klassische Zahnersatz-Lösungen zum Teil durchaus bewährt. Hierzu zählen z.B. Zahnbrücken, welche an den die Lücken begrenzenden Zähnen fest und dauerhaft verklebt werden. Diese Art des Zahnersatzes nennt man festsitzenden Zahnersatz, welcher nicht herausnehmbar ist. Bei großen Zahnlücken kommen Teilprothesen und beim zahnlosen Kiefer Vollprothesen zum Einsatz. Teilprothesen können je nach Konstruktion ästhetisch sehr gut sein und sicher sitzen. Zur Reinigung sollte das gute Stück herausgenommen werden. Der zahnlose Kiefer wird mit einer Vollprothese versorgt. Jedoch ist der Tragekomfort und der Kaukomfort aufgrund des lockeren Sitzes unbefriedigend und nicht mehr zeitgemäß. Vollprothesen verrutschen beim Essen und Sprechen. Zu den kurz beschriebenen Verfahren gibt es jedoch Dank der modernen Implantation eine Alternative oder eine wertvolle Ergänzung

Zahnimplantate – die moderne Zahnersatz Variante

Zahnimplantate stellen eine eigenständige Zahnersatz Variante dar. Sie können jedoch die klassischen Varianten im Einzelfall sinnvoll und wertvoll ergänzen. Dies kann für Sie durchaus einen Vorteil darstellen. Als künstliche Zahnwurzeln werden die Implantate zum Ersatz eines oder mehrerer fehlender Zähne in den Kieferknochen implantiert, wo sie anschließend einheilen und einwachsen sollen. Sind die Zähne, welche beidseitig eine kleinere Lücke begrenzen, naturgesund oder nur wenig gefüllt, sollten die Zähne zur Aufnahme einer klassischen Brücke nicht präpariert werden. Hier ist i.d.R. das Implantat mit einer verklebten oder verschraubten Krone die zu bevorzugende Alternative. Jede Form einer großen Lücke kann mittels mehreren Implantaten und den darauf sitzenden Kronen und Brücken durch eine feste und stabile Verbindung geschlossen, bzw. versorgt, werden. Hierbei ist der sichere und feste Sitz garantiert. Nachbarzähne müssen nicht beschliffen werden.
Im Zahnlosen kann man durch die Insertion von mehreren Implantaten die Zahnreihe durch festsitzende Brücken rekonstruieren und sicher versorgen.
Eine günstige Methode ist die sichere Verankerung einer vorhandenen Prothese durch einzelne sog. Kugelkopfimplantate. Die Verankerung ist mit einer Anhängerkupplung am Auto vergleichbar. Die Prothese ist herausnehmbar, sitzt aber sicher und ausreichend fest. Die Implantate sind frei zugängig und optimal zu pflegen. Dies ist ein hygienischer Vorteil.

Wir sind nicht der Meinung, dass jeder Patient standardmäßig mit Implantaten versorgt werden muss. Auch die konventionellen Methoden verbessern sich stetig in Punkto Ästhetik und Verträglichkeit. Jedoch stellt die Implantation im individuellen Fall oftmals eine wertvolle modernere Alternative oder Ergänzung dar, um Ihnen einen sicheren und ästhetischen Zahnersatz bieten zu können. An Implantate sollte immer dann gedacht werden, wenn damit die Präparation eines naturgesunden Zahnes oder eines Zahnes mit einer nicht ausgedehnten Füllung vermieden werden kann.

Versorgungen mit Implantaten werden fast immer in Höhe der klassischen Kassenstandardversorgung bezuschusst.

Wünschen auch Sie sich Ihr schönstes Lächeln zurück?
Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Kempten.
Ihr Zahnarzt Dr. Raschke berät Sie gern!